Welche Kosten haben Kleinunternehmer?

Welche Kosten haben Kleinunternehmer?

Kosten für Kleinunternehmen:

  • Anmeldung des Kleinunternehmens, Kleingewerbes beim Gewerbeamt bzw. Ordnungsamt ab ca. 20 € (jede Gemeinde kann diese Gebühr individuell festsetzen)
  • Die Gründungskosten sind bei jedem Existenzgründer einzeln zu betrachten, da nie alle Faktoren gleich sind.
  • Beratungskosten sind zwar auch Gründungskosten, diese können Sie aber mit Fördermitteln bezuschussen lassen bzw. das Land Brandenburg übernimmt im Rahmen des Lotsendienstes sogar die Beratungskosten bis zu 20 Stunden.
  • Je nach Größe der Gründung unterscheiden sich auch die Betriebsmittel.

Steuern für Kleinunternehmen:

  • Gewerbesteuer (der Freibetrag liegt in der Regel bei 24.500€ pro Jahr)
  • Umsatzsteuer (falls Sie nicht nach der Kleinunternehmerregelung § 19 UStG befreit sind)
  • Einkommenssteuer (je nach Einkommensteuersatz)

Gewinn bei Kleinunternehmen

Haben Sie keine Angst vor Gewinn, Sie zahlen als Unternehmer erst Steuern auf Ihren Gewinn, wenn dieser anfällt. Als schaffen Sie im laufenden Jahr bereits Rücklagen, um Geld für eventuelle Steuern auf der „hohen Kante“ zu haben.

Die Kosten für Sie als Kleinunternehmer privat:

Zusammenfassung
Artikelüberschrift
Kleinunternehmer welche Kosten und Steuern fallen an?
Beschreibung
Benennung der Kosten und Steuern für Kleinunternehmer.
Autor