Teil 2 Blog Thema – Suchmaschinenoptimierung selber machen: die Wahl der richtigen Domain / des richtigen Domainnamens

1. Teil SEO SEM SMM SMO Onpage Offpage SERP Definition und Begriffe

Als ich mit Suchmaschinenoptimierung anfing, war mir überhaupt nicht bewusst, was man alles falsch machen kann und wie weitreichend die Konsequenzen sein können, wenn man sich eine falsche Domain beziehungsweise einen falschen Domainnamen auswählt. Suchmaschinenoptimierung fängt bereits bei der Auswahl des richtigen Domainnamens an.

Die Aspekte bei der Auswahl der richtigen Domain:

Der rechtliche Aspekt einer Domain und deren Rechtsbereiche

  • Markenrecht und Kennzeichenrecht: Ihre Domain kann Ihren Firmennamen beinhalten, doch wissen Sie überhaupt, ob dieser Firmenname nicht schon vergeben beziehungsweise geschützt ist? In dem Moment, in dem Sie die Bühne des World Wide Webs betreten verlieren Sie Ihre regionale Anonymität. Ihre Domain könnte sich mit einer bereits bestehenden Firmenbezeichnung oder Marke überschneiden.
  • Namensrecht der Firma im Handelsrecht: § 37 Satz 2 in Verbindung mit § 17 HGB besonders § 17 HGB  (klagen und verklagen) macht klar, auf welch dünnes Eis Sie sich beim Thema Namensrechte begeben. Folgende Datenbanken benutze ich für die Namen und Markenrecherche:
  1. Firmendatenbanken der IHK und HWK
  2. Die Online-Recherche beim  Deutsches Paten- und Markenamt (DPMA)
  3. Die Datenbank des Bundesanzeiger
  4. Unternehmensregister des Bundesanzeiger Verlags
  5. sowie private Firmendatenbanken: diese sind jedoch nicht sehr gehaltvoll und werden von mir nicht verlinkt.
  6. Auch ein Domain-Check ist sinnvoll; diesen kann man hier bei fairHOST24.de machen.
  7.  Und zu guter Letzt Google

Achtung: Ich bin kein Rechtsanwalt und es wäre auch übertrieben, wegen jeder Domain-Registrierung einen zu konsultieren. Sollten Sie jedoch der Meinung sein, dass Ihr Geschäftszweck so bahnbrechend oder innovativ ist und damit viel Aufmerksamkeit erregt, also auch die Ihrer Mitbewerber, sollten Sie in jedem Fall einen auf Medienrecht spezialisierten Rechtsanwalt konsultieren.

Der Aspekt des Hauptkeywords in Ihrer Domain

Kritikpunkte für Ihre Domainwahl können sein:

  1. Ihre Branche
  2. Eine Spezialisierung innerhalb Ihrer Branche
  3. Eine Beschreibung Ihrer Tätigkeit oder Dienstleistung
  4. Eine Umschreibung, Beschreibung oder der Name eines Produkts, welches Sie verkaufen
  5. Ihr Firmenname
  6. Der Name des Standorts Ihrer Firma (Städte und Gemeinden)
  7. Ihre Zielgruppe
  8. Ihre Zielregion

Angenommen, Ihre Firma beschäftigt sich mit Gartenlandschaftsbau, dann wäre es wichtig, ein Keyword zu finden, das entweder zu Ihrer Branche passt oder eine Ihrer wichtigsten Tätigkeiten beschreibt.

Gute und schlechte Beispiele für die Wahl des Keywords in Ihrer Domain:

www.thomasmueller.de Falsch, wer glauben Sie, wird Sie so finden? Niemand, weil:

a) niemand nach „thomasmueller“ bei Google sucht, zumindest nicht zusammengeschrieben und

b)  kein Keyword darin vorkommt,

c) die Domain unklar und nicht leicht lesbar ist.

Update / Ausnahme: Es handelt sich um einen Brand,siehe autobatterienbilliger.de hier erkennt Google längst das Keyword. Dieser Punkt kann inzwischen vernachlässigt werden, wenn der Inhalt im Kontext mit der Domain steht.

Besser wäre eine Domain mit Keyword:

www.gartenbau-mueller.de-, galabau-mueller.de, ga-la-bau-mueller.de oder gartenlanschaftsbau-mueller.de Bei diesen Beispielen schaffen wir es, ein wichtiges Keyword in Ihrer Domain unterzubringen. Ihr Name muss nicht unbedingt darin vorkommen, jedoch wird die Domain galabau.de mit Sicherheit schon vergeben sein. Mit der Einbringung Ihres Namens gelingt es Ihnen, Ihre vergebene Wunschdomain in einer ähnlichen Form zu registrieren.

Ein Domain-Beispiel mit Keyword und einer Spezialisierung:

www.galabau-pflasterarbeiten-mueller.de, landschaftsbau-pflasterarbeiten-mueller.de, www.pflasterarbeiten-mueller.de, www.galabau-mueller.de usw.

Ganz wichtig sind die Bindestriche als Worttrennung in ihrer Domain / URL. Wenn Sie einen Unterstrich setzen, können Suchmaschinen den nicht lesen, ein _ ist für Google gleichbedeutend mit einem Buchstaben wie dem Z und damit liest Google Ihr Wort nicht als Ganzes und kann es folglich nicht Ihrer Branche bzw. Tätigkeit zuordnen. Eine URL, Domain und ein Link, die Wörter und keine kryptischen Zeichen und Zahlencodes enthalten, bzw. eine Wortkette, die mit Bindestrichen unterteilt ist, nennt man sprechende URLs, Domains und Links. Nutzen Sie also keine Punkte oder Sonderzeichen zur Worttrennung. Noch sind Suchmaschinen nicht in der Lage, das zu unterscheiden.

Abraten würde ich vom Keywordspamming innerhalb Ihrer Domain, also dem Nutzen von zu vielen Synonymen:

www.galabau-gartenbau-lantschaftsbau-gartenlanschaftsbau.de. Diese Aneinanderreihung von Schlüsselwörtern wird Google bemerken und das kann sich negativ auf Ihr Ranking auswirken.

Die Suche nach der richtigen Domain.

Die Suche nach der richtigen Domain.

 

Auf diesem Bild sehen Sie ein schönes Beispiel dafür, wie man es richtig macht.

 

 

 

Anmerkung: Trotzdem sollten Sie sich, wenn möglich, auch die Domain ohne Bindestriche sichern. In meinem Fall habe ich mir nicht nur x-konzept.de, sondern auch xkonzept.de gesichert. Wer mit seiner Domain international auftreten möchte oder ganz sicher gehen will, kann sich auch noch .com, .net und so weiter sichern. Der Grund dafür ist, dass sich einer Ihrer Mitbewerber eventuell die andere Domain sichern könnte, um mittels einer Umleitung einen Teil Ihres Traffics auf seine Website zu bekommen (die Falscheingabe von Keywords durch Nutzer ist keine  Seltenheit).

Außerdem: Zu diesem Thema gehen die Meinungen auseinander, es gibt SEOs die halten nichts von der Bindestrichtrennung, und angeblich ist das ein rein deutsches Ding. Aber ich meine: Wenn Sie eine regionale Firmenseite haben und nicht andauernd neuen Inhalt liefern können und wollen und trotzdem gefunden werden möchten, ist der die Bindestrichtrennung in der Domain der Beste weg. Allerdings ist es auch möglich das eine zusammengeschriebene Domain sich Branded, also zu einer bekannten Marke im Netz wird (deshalb auch die Alternativen reservieren)

Der regionale Aspekt einer Domainwahl

Wenn Sie mit Ihrer Domain deutschlandweit oder global agieren, ist dieser Aspekt der Domain-Wahl weniger wichtig. Sollten Sie jedoch regional Kunden gewinnen wollen, kann ich einen regionalen Bezug nur empfehlen. Einem Gartenlandschaftsbaubetrieb würde ich als Unternehmensberater und Suchmaschinenoptimierer davon abraten, in seiner Domain einen regionalen Bezug herzustellen. Selbst wenn ein solches Unternehmen in einem Ballungszentrum wie München, sitzt sollte es sich die Möglichkeit offen halten, als überregional tätig angesehen werden zu können. Und um beim Beispiel des Gartenservices zu bleiben, leite ich die Branche etwas ab und mache aus Gartenlandschaftsbau einen Gartenservice. Der Unternehmer, der einen Gartenservice betreibt und Rentnern den Vorgarten mäht, wird kaum überregionale Aufträge annehmen. Dieser sollte also einen regionalen Bezug herstellen, um seine Erfolgschancen für das Local-SEO (Lokale Suchmaschinenoptimierung) zu verbessern.

Drei Beispiele für eine Gartenservice Domain.

Drei Beispiele für eine Gartenservice Domain.

  1. Beispiel: kein regionaler Bezug, aber eine gute Domain mit der ausgeübten Tätigkeit.
  2. Beispiel: dieser Domaininhaber zielt auf den Großraum Berlin ab.
  3. Ein tolles Beispiel für lokales SEO: dieser Domaininhaber geht noch einen Schritt weiter, er sucht seine Kunden hauptsächlich im Berliner Stadtteil Kladow. Warum er Kladow mit C geschrieben hat entzieht sich allerdings meiner Kenntnis.

 Local SEO: von der Stadt zum Stadtteil

Drei Beispiele für perfekte lokale Suchmaschinenoptimierung mittels Domain.

Drei Beispiele für eine perfekte lokale Suchmaschinenoptimierung mittels Domain.

Auf diesem Screenshot sehen Sie wunderbar, wie man zusätzlich zur Stadt auch noch den Stadtteil einbinden kann. Ich persönlich halte das für enorm effektiv. Wie Sie sehen können, ist der copyshop-berlin-spandau.de neben Google Places auch in der organischen Suche ganz oben und das wird nicht nur an der Domain liegen. Bei der Google-Places Auswahl haben der Erst- und Zweit-platzierte jeweils 3 Bewertungen, und da  regionale Relevanz und Bewertungen bei Google Places starke Rankingfaktoren sind, bin ich der Meinung, dass hier die Domain den letzten Ausschlag gegeben hat.

Der Aspekt des Alters Ihrer Domain

Unter uns SEOs gibt es die vorherrschende Meinung, dass das Domainalter ein wichtiger Rankingfaktor ist*. Grundsätzlich ist das auch so, jedoch ist nur Alter allein nicht ausreichend. Für Google wird eine  Domain wertvoll, wenn Sie konstant gepflegt wird, also mit neuen Inhalten versorgt und die Technik auf dem neuesten Stand (Updates) gehalten wird.

*Für Google ist eine Domain ab zwei Jahren alt!

Der Aspekt des Domain-Kaufs

Der Kauf einer Domain hat viele Vorteile aber auch Risiken, die kaum jemandem bekannt sind. Es kann aber auch sein, dass Sie gar keine Wahl haben und Ihre Wunsch-Domain schon vergeben ist. Da Sie Ihren Firmennamen wahrscheinlich nicht ändern möchten, kann in diesem Fall nur ein Domainkauf in Frage kommen. In meinem Fall musste ich die Domain x-konzept.de und xkonzept.de kaufen.

Vorteile des Kaufs einer Domain:

Das Alter der Domain und die Zeit der aktiven „positiven“ Nutzung dieser Domain sind alles Punkte, die Ihr Ranking positiv beeinflussen können. Das heißt, je älter Ihre Domain, desto wertvoller ist diese für Google; allerdings ist das bloße Alter nicht mehr viel Wert. Wenn Ihre Seite jahrelang bei einem Domainhändler lag und auf dieser nur Werbung geschalten wurde, ist das noch kein Vorteil. Sollte Ihre Domain jedoch positiv genutzt, also ständig aktualisiert, mit nützlichem Inhalt versorgt worden sein und dadurch einen hohen Traffic gehabt haben, ist dies auf jeden Fall ein Vorteil.

Tipp zum Domainkauf:

Schreiben Sie den Domainhändler immer an; das Registrieren und Parken einer Domain ist nicht kostenlos, auch dem Domain-Händler entstehen Kosten. Sollten Sie also mehrere Domains kaufen, versuchen sie zu handeln, ich habe damit sage und schreibe 300 € gespart.

Nachteile eines Domainkaufs:

Jede Domain ist in der Regel an eine feste IP-Adresse  gebunden, da niemand dem Internetnutzer zumuten wollte, sich eine lange Reihe von Zahlen zu merken. So hat jede IP einen Namen bekommen und der Name Ihrer Wunschdomain ist also nur dafür da, dass sich Ihre zukünftigen Webseitennutzer keine lange Zahl merken müssen.

Das Risiko beim Domainkauf besteht darin sich eine verbrannte IP-Adresse bzw. eine verbrannte Domain zu kaufen. Verbrannt kann heißen: Ihre Domain wurde für das Glücksspiel, die organisierte Kriminalität oder anstößige Inhalte genutzt. Das bedeutet dass Ihre Seite im schlimmsten Fall von Google nicht mehr indexiert wird; sprich Ihre Webseite  ist dann für die Anzeige in den  Suchergebnissen gesperrt. Oder die IP-Adresse. Die Ihrer Domain zugeordnet wurde, gehörte zu einer verbrannten IP-Adresse; das wiederum bedeutet viele Server, Provider oder Firewalls lassen Sie nicht durch den Spamfilter. Einen guten Artike, der speziell das Thema Blacklist und Whitelist in der Tiefe behandelt, finden Sie hier.

Nützliche Links für den Domainkauf:

  • Domain-Ankauf über Sedo; Sedo tritt hier als Vermittler auf und spart Ihnen Zeit.
  • Mit der Internet waybackmachine von archive.org können Sie die Historie von Websites und deren Domains prüfen. Hier ist es sogar möglich, alte Screenshots einer Website einzusehen.
  • Den Domain-Check kann man hier bei fairHOST24.de machen.
  • Für alle Domains unterhalb der Top Level Domain .de ist die Registrierungsstelle der DENIC zuständig.

Der Aspekt der Marke in einer Domain.

Wenn Ihr Unternehmen bzw. der Name Ihres Unternehmens bereits eine Marke, ist sollten Sie Ihren Namen unbedingt in Ihrer Domain unterbringen. Bekannte Beispiele sind Adidas, Nike, Audi und viele weitere. Selbst wenn Ihr Name regional eine Marke ist, sollten Sie diesen in der Domain unterbringen. Der Grund dafür ist einfach, dass ein Markenname ein sehr starkes Keyword ist, dessen Potential Sie unbedingt nutzen sollten.

Die Wahl der Domain-Endung genannt Top-Level-Domain

Eine Top-Level-Domain, kurz TLD, ist nichts anderes als die Endung Ihrer Domain. Für viele Internetnutzer ist diese gleichbedeutend mit der Länderherkunft einer Domain. Die Wahl des Domainnamens für Ihre Firmen-Webseite beginnt bereits bei der Wahl der Top-Level-Domain. Ich  würde nicht unbedingt zu einer .com oder .net Domain raten. Auch hier kommt es wieder darauf, an ob Sie Ihre Zielgruppe international oder in Deutschland ansprechen wollen. Wenn Sie nur in Deutschland agieren wollen, dann registrieren Sie auf jeden Fall die .de TLD. Um sicherzugehen, dass Ihre Hauptdomain keine Konkurrenz bekommt, sichern Sie sich noch die .com und die .net TLDs.  Sollten diese TLDs bereits vergeben sein, dann gibt es als Alternativen nur noch die .org oder .eu TLDs.  Diese fünf sind die seriösesten und gängigsten TLDs. Domains wie .biz oder .info würde ich als SEO und Unternehmensberater; nicht empfehlen, der deutsche Kunde/Käufer/Mandant/Gast/Patient ist ein Gewohnheitsmensch und .biz oder .info ist eben als Domain-Endung nicht so seriös wie eine Solide .de-Domain. Nice to Know: Die .gov TLD ist übrigens eine der ältesten Domainendungen. Diese gibt es seit 1985 und ist den Regierungsbehörden der Vereinigten Staaten vorbehalten. Die .xxx TLD  ist für Unternehmen, Vereine und Privatpersonen vorbehalten, die nachweislich in der Erotikbranche tätig sind.

Domain-Wahl Fazit:

Abschließend kann man nur sagen, dass es bei der Domain-Wahl immer Entscheidungen gibt, die aus Nutzer-, Inhaber-, oder SEO-Sicht getroffen werden müssen. Genauso wie beim Content-SEO kann es vorkommen, dass es Nutzer gibt, die eine Domain so interessant finden, dass Sie aussehen kann wie Sie will und trotzdem erfolgreich ist, egal für wie ineffektiv  wir SEOs diese Domain halten. Am Ende entscheidet einfach der Webseitennutzer über den Erfolg der angebotenen Seite. Trotzdem kann eine optimierte Domain-„Wahl“ aber ein wichtiger Teil des Onpage-SEOs sein und damit erfolgreiche Seiten noch erfolgreicher werden lassen!

Alternative Schreibweisen und Falschschreibungen für Domain sind:

Dmain, Domäne, Domän. Dommain. Doman, Domäne, Domin und Domn

 

Zusammenfassung
Suchmaschinenoptimierung selber machen: die Wahl der richtigen Domain
Artikelüberschrift
Suchmaschinenoptimierung selber machen: die Wahl der richtigen Domain
Beschreibung
So wählen Sie Ihre optimale Domain aus. Lassen Sie Ihre Domain sprechen! "hausamsee.de ist nicht das gleiche wie haus-am-see.de"
Autor