SEO = Search-Engine-Optimization

Grundsätzlich ist „SEO“ der Oberbegriff, der die gesamte Suchmaschinenoptimierung zusammenfasst. Ich bin sogar der Meinung, dass dieser Begriff für uns gar nicht zutreffend ist. Denn ich denke, die “Suchmaschine Google” wird auch bei Google optimiert. Das, was wir machen, ist die Optimierung unserer Website. Ziel dieses Prozesses ist, dass Webseiten von den Suchmaschinen gefunden werden und im Suchmaschinenranking auf höheren Plätzenerscheinen.

All die weiteren Begriffe wie SEM, SMM, SMO etc. benennen Werkzeuge, die dabei helfen Ziele, des SEOs zu erreichen. Ein Blogger möchte so viele Leser wie möglich erreichen und ein Unternehmer potenzielle Kunden, Mandanten, Patienten oder Gäste. Oft wird SEO nur mit Keywords in Verbindung gebracht; diese Erklärung ist allerdings zu simpel, da sich weitaus mehr dahinter verbirgt. Keywords sind nur die Spitze des Eisbergs. Auf weitere Teile werde ich im Folgenden noch eingehen.

  • Search-Engine-Optimization ist: Das Nutzen aller zur Verfügung stehenden Ressourcen und Mittel, Ihre Website für das bestmögliche Ranking in der organischen Suche von Suchmaschinen zu verbessern.
  • Search-Engine-Optimization kann auch sein: Das Testen von unterschiedlichen Optimierungsmethoden an einzelnen Seiten, das Beobachten von Ranking-Veränderungen nach einer Optimierung. Greifen die eingesetzten Maßnahmen oder entwickelt sich eine anders optimierte Website besser?

Ich selber habe auf dieser Domain Seiten, die sich vom Themen-Content her ähnlich sind, trotzdem sind diese unterschiedlich optimiert. Google hat Hunderte verschiedene Faktoren, die das Ranking Ihrer Website sowohl positiv als auch negativ beeinflussen können.

Die Search-Engine-Optimization Ihrer Website wird in zwei Kategorien eingeteilt:

  • der OnPage Optimierung: Das sind alle Maßnahmen, die im direkten Zusammenhang mit Eingriffen an Ihrer Website stehen,
  • die OffPage Optimierung: Das sind alle Maßnahmen außerhalb Ihrer Website.

Diese Fragen können bei der Search-Engine-Optimization Ihrer Website relevant sein:

  • Ist Ihre Domain SEO-tauglich, welcher Domain-Name ist gut für die Suche, ist die Endung wichtig, kommt Ihr Haupt-Keyword in der Domain vor?
  • Ist Ihr Content Search-Engine-Optimized? Das beinhaltet das Optimieren Ihrer Inhalte, Texte, Gliederungen usw.
  • Sind Ihre Bilder Suchmaschinen-tauglich bez., werden diese gefunden?(Wichtig für Online-Shops)
  • Nutzen Sie lokale / regionale Search-Engine-Optimization (local-SEO)? Diese kommt zum Einsatz, wenn es Ihr Ziel ist, an Ihrem Firmensitz, in Ihrer Heimat oder in Ihrer Zielregion gefunden zu werden.
  • Welche Schritte sind nötig bei der Search-Engine-Optimization für Online-Shops? (Zum Beispiel: Verbessern Ihrer Artikelbeschreibungen durch die Schaffung von Unique Content)
  • Haben Sie die Meta-Tags, Meta-Titel und Meta-Description angelegt bzw. sind diese optimiert?
  • Wie ist der Aufbau Ihrer Website: Sind Ihre Kategorien ordentlich und übersichtlich, also strukturiert?
  • Wurde der  technische Teil geprüft: Funktionieren alle Links, sind Weiterleitungen eingerichtet, bietet Ihr Webhoster eine ordentliche Performance? (Leistung ist inzwischen ein wichtiger Rankingfaktor)
  • Wie ist die Struktur Ihrer URLs: Haben Sie sprechende oder kryptische URLs/Links?
  • Wie verträgt sich Nutzerfreundlichkeit mit einem modernen bzw. innovativen Layout?
  • Wurden Keywords (Schlagworte, Schlüsselworte) optimiert?
  • Welche Keywords werden genutzt? Sind es die richtigen Keywords? Benutzen Sie Keyword-Gruppen? Wie hoch ist die Keyword-Dichte Ihrer Website?
  • Nutzen Sie SEM – Search Engine Marketing
  • Nutzen Sie SMO – Social Media Optimization
  • Nutzen Sie SMM – Social Media Marketing
    • Hat Ihre Website Fehlermeldungen, Warnungen oder Hinweise wie diese:
      1. Inhalte doppelt vorhanden
      2. Crawling verboten
      3. CSS-Datei nicht gefunden
      4. JavaScript-Datei nicht gefunden
      5. Title Tag leer
      6. Ladezeit zu Hoch
      7. Bild nicht gefunden
      8. 404-Seite fehlerhaft
      9. H1 mehrfach verwendet
      10. Leere Meta-Description
      11. Sehr langer Titel
      12. Alt-Attribut nicht gesetzt
      13. Bilder sehr groß
      14. Kurze Meta-Description
      15. Viele interne Links
      16. Gleicher Title Tag
      17. Hohe Ladezeit
      18. Große Datei
      19. Gleiche Überschrift oder Meta-Description
      20. Keine Links
      21. Lange Meta-Beschreibung
      22. Session-IDs gefunden
      23. Sehr wenige Seiten
      24. Defekter externer Link
      25. Meta Keywords werden genutzt
      26. Ungerichtete interne Verlinkung
      27. Viele CSS-Dateien
      28. Viele JavaScrip-Dateien
      29. Nicht indexierbare Inhalte

Diese Liste lässt sich noch um einiges erweitern. Das Bereinigen oder Vermeiden solcher Fehler ist unsere Aufgabe. Fähige Webdesigner und SEOs wie ich helfen Ihnen dabei, Ihre Website kompetent für Suchmaschinen zu optimieren.

Alternative Schreibweisen, Alternativen und Falschschreibungen für Search-Engine-Optimization sind:

SEO, Searchengineoptimization, Search-Engine-Optimierung, Search-Engine-Optimisation, Search-Engine-Positioning, search engine optimization marketing, Suchmaschinenoptimierung, Suchmaschinen-Optimierung