[toc]

Dieser Businessplan wurde mir von einem Gründer zur Verfügung gestellt, in diesem findet ihr „kostenlos“ Anregungen und Tipps für Gründungen in der Gastronomie. Egal ob ihr einen Businessplan für einen Imbiss, ein Café, eine Kneipe, ein Bistro, eine Cocktailbar oder ein Fast Food Restaurant sucht, hier sollte jeder seine Informationen finden. Dinge die der Gründer meiner Meinung nach falsch gemacht hat, habe ich mit Anmerkungen versehen!

Businessplan für Imbiss & Café: I Auf einen Blick

Gründer:
Geburtsdatum:
Gründungsvorhaben:
Standort:
Rechtsform:
Firmenname:

Das hier eure Daten reinkommen sollte klar sein 🙂

Existenzgründung und Businessplan: Ein Leitfaden für erfolgreiche Start-ups
Der Businessplan: Geschäftspläne professionell erstellen Mit Checklisten und Fallbeispielen
Existenzgründung: In zehn Schritten zum Erfolg
Businessplan: TaschenGuide (Haufe TaschenGuide)
Businessplan für Dummies
Existenzgründung und Businessplan: Ein Leitfaden für erfolgreiche Start-ups
Der Businessplan: Geschäftspläne professionell erstellen  Mit Checklisten und Fallbeispielen
Existenzgründung: In zehn Schritten zum Erfolg
Businessplan: TaschenGuide (Haufe TaschenGuide)
Businessplan für Dummies
34,95 EUR
49,99 EUR
29,90 EUR
7,95 EUR
24,99 EUR
Existenzgründung und Businessplan: Ein Leitfaden für erfolgreiche Start-ups
Existenzgründung und Businessplan: Ein Leitfaden für erfolgreiche Start-ups
34,95 EUR
Der Businessplan: Geschäftspläne professionell erstellen Mit Checklisten und Fallbeispielen
Der Businessplan: Geschäftspläne professionell erstellen  Mit Checklisten und Fallbeispielen
49,99 EUR
Existenzgründung: In zehn Schritten zum Erfolg
Existenzgründung: In zehn Schritten zum Erfolg
29,90 EUR
Businessplan: TaschenGuide (Haufe TaschenGuide)
Businessplan: TaschenGuide (Haufe TaschenGuide)
7,95 EUR
Businessplan für Dummies
Businessplan für Dummies
24,99 EUR

Letzte Aktualisierung am 18.10.2017 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Businessplan für Imbiss & Café:  1. Geschäftsidee

1.1  Die Geschäftsidee

Entstehen soll ein Imbiss & Café mit dazugehörigem Lieferservice in der Umgebung von XXXX. Ein schon länger etablierter Gastwirt überlässt mir aus Altersgründen sein Lokal welches ich durch ein paar Änderungen im Gebäude und einer Überarbeitung der Speisekarte übernehmen möchte. Angeboten werden sollen dann türkische und Italienische Spezialitäten, die man sowohl im Lokal aber auch zuhause durch den Lieferservice genießen kann.

Anmerkung: Unternehmensübernahmen von in den Ruhestand gehenden Unternehmern, können eine große Chance sein. Ihr profitiert von einem gewachsenen Unternehmen mit Stammkundschaft. Aber Achtung, oft wird den „übernehmenden Gründern“ erzählt das zu den realen Zahlen aus den Büchern noch Einahmen aus „Schwarzgeschäften“ hinzuzurechnen sind, gerade in der Gastronomie kommt das häufig vor! Das stimmt zum Teil sogar, das ist aber absolut nicht überprüfbar. Die übergebenden Unternehmer haben teilweise die verschiedensten Motivationen um euch hier einen Bären aufzubinden, entweder möchte man einen besseren Verkaufspreis erzielen oder schnellstmöglich aus einem Mietvertrag rauskommen.

[sociallocker]

1.2  Beweggründe

Als ehemaliger angestellter Geschäftsführer aus dem Einzelhandelsbereich möchte ich mich jetzt mit meinem Hobby dem Kochen selbstständig machen. Mit einem eigenen Lokal kann ich Spaß und Arbeit kombinieren.

Anmerkung: Hier hätte viel mehr kommen müssen, ihr müsst den Empfänger des Businessplans schon überzeugen, hier klingt der Begriff Hobby mit dieser kurzen Erklärung relativ unglücklich.

1.3  Der Nutzen des Angebotes für den Kunden

Im Umkreis meines Lokals befinden sich Schulen, Wohnsiedlungen und 2 größere Gewerbegebiete mit einer Vielzahl an Unternehmen welche nicht über die Möglichkeit der Eigenversorgung verfügen. Hier möchte ich ansetzen und für Arbeiter, Schüler und auch Ortsfremde (zB LKW Fahrer) ein frisch zubereitetes Menü zum Preis einer Imbiss-Mahlzeit anbieten.

1.4  Ziele des Unternehmens und wie diese erreicht werden sollen.

(Qualitätsziele, Serviceziele, Wachstumsziele)

Qualitätsziele:

Das Lokal sowie auch der Lieferservice sollen sich durch Sauberkeit, Freundlichkeit und Pünktlichkeit auszeichnen können. Ich möchte das die Gäste die Speisen in der Qualität eines Restaurants zum Preis einer Imbiss-Mahlzeit erhalten können. Mit gezielten Aktionen und Speziellen Feierlichkeiten aus beiden Kulturen (türkisch sowie italienisch) könnte man das Angebot abrunden. Natürlich sollen sämtliche Gerichte frisch gekocht werden.

Serviceziele:

Meine Frau sowie ein freier Mitarbeiter unterstützen mich bei der Umsetzung des Lokals. Ich möchte, dass meine Gäste sich zu jeder Zeit gut betreut fühlen können. Und das Lokal eine Familiäre Umgebung bietet.

Wachstumsziele:

Vorerst möchte ich das Lokal mit meiner Frau und meinem Angestellten führen. Vielleicht kann man in späterer Zukunft noch über weitere Mitarbeiter nachdenken, wenn die Kundschaft das Lokal und den Lieferservice gut annimmt. Vorerst ist das Thema Wachstum des Unternehmens allerdings nicht auf dem Plan.

Anmerkung: „Ein freier Mitarbeiter“ ? Was soll das sein, ein Selbstständiger lässt sich nicht mit 8,84 € Mindestlohn abspeisen, wenn ja ist er dumm oder verzweifelt und er wird das in der späteren Lebensphase (Rente) bitter bereuen. Sollte dieser dann auch nur für euch arbeiten wäre er scheinselbstständig, das würdet Ihr dann bei der ersten Rentenprüfung bereuen. Hier könnte ein Mitarbeiter in Festanstellung (Vollzeit) oder zwei Mitarbeiter in Teilzeit wesentlich verlässlicher und günstiger sein!

Businessplan für Imbiss & Café: 2. Gründerprofil

2.1 Fachliche und Persönliche Voraussetzungen

Als ehemaliger, angestellter Geschäftsführer im Einzelhandel kann ich einige Qualifikationen vorweisen, die mir im Bereich der Gastronomie nützlich sein werden. Außerdem habe ich das Kochen schon vor Jahren als Hobby für mich entdeckt. Hier möchte ich gerne Hobby und Berufserfahrung kombinieren.

Anmerkung: Nicht nur darüber schreiben, sondern auch konkret werden, hier sollte man auch Qualifikationen nennen!

2.2 Aufgaben des Unternehmens

Das Unternehmen soll die Aufgabe haben, den Leuten zu zeigen, dass man auch zu kleinen Preisen leckeres Essen bekommen kann. Jede Portion soll etwa zwischen 2 und 8 Euro kosten. So wird das Essen sowie auch der Lieferservice auch für Schüler, Studenten und Unternehmen mehr als einmal im Monat finanziell tragbar.

Businessplan für Imbiss & Café: 3. Markteinschätzung

3.1 Größe des Marktvolumens

Im Umkreis von 50km gibt es mehrere Imbissbuden sowie Schnellrestaurants (MC Donalds u.ä.) allerdings gibt es keinerlei „Imbiss“ der mit einem normalen Speisesaal einer Terrasse und einem Lieferservice aufwarten kann.

Anmerkung: Dieser Punkt sollte wirklich gut recherchiert werden und zwar nicht nur mit Google!

3.2 Kundenkreis

Zum Kundenkreis gehören Menschen aller Altersklassen und sozialen Schichten. Die Menüs sollen für Schüler und Studenten genauso erschwinglich sein wie für die Chefs der Unternehmen im Umkreis.

Maßnahmen zum Eingehen auf Kundenbedürfnisse

Alle Mitarbeiter des Betriebes sollen mit den Gästen kommunizieren und immer eine Auge darauf haben, das wirklich jeder Kunde egal ob im Lokal oder beim Lieferservice 100% zufrieden ist. Hierzu will ich auf der geplanten Homepage eine Unterseite eingliedern auf welcher Kunden ihre Meinungen zum Lokal und dem Lieferservice austauschen können.

Anmerkung: Hundertprozentige Zufriedenheit wird man in unserer Nörgelgesellschaft nie erreichen, aber das lernt jeder Gründer! Die Intention hinter diesem Satz ist jedoch gut, wichtig und glaubhaft.

Kosten für Marketingaktivitäten

Da ich auf die laufende Kundschaft hoffe berechne ich zu den Marketingaktivitäten eigentlich erstmal nur Flyer in Form von Postwurfsendungen sowie die Karten für Lieferservice und Lokal und natürlich Visitenkarten. Außerdem soll das Lokal online in Lieferverzeichnisse eingetragen werden. (Beträge zu diesen Punkten im Finanzierungsteil)

Anmerkung: Großer Fehler, Flyer sind gut aber kaum nachhaltig. Eintragungen bei Lieferverzeichnissen sind auch gut aber diese Dienste wollen oft eine Umsatzbeteiligung. Das Mindeste wären Einträge bei Bing Local und Google Mybusiness im besten Fall auch noch eine eigene Webseite mit Bestellfunktion. Tipp: Versucht so unabhängig wie möglich zu bleiben.

Nutzbarkeit bestehender Kundenkontakte

Da wir ein vorhandenes Lokal übernehmen hoffen wir natürlich, dass sich die jetzigen Stammkunden dann auch weiterhin bei uns aufhalten. Ebenfalls kann ich Kontakte zu ehemaligen Lieferanten und Kunden nutzen um mein Lokal voran zu bringen.

Preis- oder Serviceorientierte Strategie?

Ich wähle für mich die serviceorientierte Strategie. Ich möchte, dass meine Kunden sich in jeder Form gut betreut fühlen und meine Dienste im besten Fall wiederholt in Anspruch nehmen und ich durch zufriedene Kunden weiterempfohlen werde.

Anmerkung: Kann man so machen aber dafür wurde bisher zu viel darüber geschrieben, das man es preislich jedem recht machen möchte.

Businessplan für Imbiss & Café: 4. Wettbewerbssituation

4.1 Konkurrenzanalyse

Sind Ihre Mitbewerber eher einige große oder viele kleine Unternehmen oder haben Sie keine?

Die Mitbewerber im Bereich Imbiss & Lieferservice sind alles eher kleinere Unternehmen welche zb aus Fahrzeugen heraus und/oder aus „Blechbuden“ verkaufen. Hier setze ich mit einem festen Lokal einen neuen Ansatzpunkt.

Wo haben Ihre Mitbewerber Schwächen, wenn Sie es aus Sicht eines Kunden beurteilen sollten?

Die Schwächen meiner Mitbewerber sind unter anderem das die meisten von Ihnen nicht online zu finden sind und man die Flyer nur durch Zufall mal aus dem Briefkasten fischt. Ebenfalls ist das Essen der meisten Imbiss-Stände in der Umgebung eher dürftig und meist nur aufgewärmt wird dann allerdings zu extremen Preisen verkauft.

4.2 Stärken- und Schwächenanalyse

Was sind die Stärken Ihres Unternehmens / wie heben Sie sich von Ihren Mitbewerbern ab? (Zusatznutzen)

Unter anderem hebe ich mich durch das feste Lokal und das angenehme Ambiente von meinen Mitstreitern ab. Auch die Auswahl der Speisen und die Serviceleistung soll wesentlich besser gestaltet werden als die normalen Imbissbuden.

Wie würden Sie die weitere Entwicklung der Marktsituation einschätzen? (Trendprognose)

Ich denke, dass der Trend nach oben geht. Durch die Gesellschaft möchte jeder möglichst schnell irgendwo auf dem Sprung etwas essen gehen. Lange Wartezeiten kommen gerade in Mittagspausen nicht in Frage. Allerdings soll das Essen auch gut sein. Abseits von Pommes und Boulette wollen die Leute Essen aus anderen Kulturen probieren und etwas auf dem Teller haben das auch optisch etwas her macht.

Businessplan für Imbiss & Café: 5. Unternehmensorganisation und Personalmanagement

5.1 Rechtsform und eventuell benötigte Genehmigungen?

Da ich das Unternehmen erst einmal als Einzelunternehmen/Kleinunternehmen starten möchte brauche ich nur eine Gewerbeanmeldung sowie ein Formular zur Anmeldung beim Finanzamt.

Anmerkung: Das ist nicht ganz richtig, in einigen Bundesländern muss man durchaus als gastronomischer Betrieb eine Schankgenehmigung einholen. Die meisten Bundesländer regeln das in einem eigenen Gaststättengesetz.

5.2 Gestaltung der Personalstruktur? (Anzahl / Art / Gehälter)

Ich werde das Unternehmen anfangs ohne weiteres Personal aufbauen. Erst einmal will ich einen Kundenkreis aufbauen und mir einen Namen machen, wenn das Produkt Anklang findet werde ich aber auf jeden Fall über weitere Servicekräfte nachdenken.

Anmerkung: Diese Angabe stimmt leider nicht mit dem Finanzteil des Gründers überein, spätestens hier hakt der Empfänger des Businessplans nach.

Businessplan für Imbiss & Café: 6. Risikoanalyse

Lösungen für folgende, möglicherweise auftretende Probleme

  • ausbleibende Kundschaft

Sollte die Nachfrage zurückgehen will ich mit speziellen Aktionen, weiteren Gerichten und anderen Extras wie z.B. „Probiertage“ und Aktionsmenüs für Aufmerksamkeit sorgen. Auch Wurfsendungen und Gutscheine kann man hier prima nutzen.

  • Auftreten von Nachahmern

Nachahmer gibt es in jedem Bereich, allerdings verlasse ich mich hierbei auf die geplanten Strategien in den Bereichen Service und die Qualität der Speisen. Der Markt ist groß genug für mehrere Unternehmen. Allerdings liege ich mit meiner Serviceorientierten Strategie und dem besonderen Ambiente auf jeden Fall vorne.

  • Erstarkung der Mitbewerber

Die Erstarkung der Mitbewerber könnte nur dadurch auftreten, das andere Imbissbuden und Lieferservices besser bewertet und mehr hervorgehoben und empfohlen werden als mein Lokal. Dagegen kann man mit gutem Kundenservice und immer neuen Delikatessen und Ideen für die Kundengewinnung vorgehen.

  • Mangel an qualifiziertem Personal

Bei der Arbeitnehmersuche

Sollte ich irgendwann wirklich Mitarbeiter benötigen und keinerlei qualifizierte Arbeitnehmer finden werde ich Personal aussuchen, welches meiner Meinung nach wirklich Spaß und Interesse an der Arbeit mitbringt und diese Leute dann über Kurse und Weiterbildungen qualifizieren lassen. Wenn der finanzielle Aufwand für Weiterbildungen weiterhin dafür sorgt, dass die Kunden zufrieden sind und meinem Ruf nicht geschadet wird dann ist es mir das wert Geld in neue Angestellte zu investieren.

Bei beschäftigten Mitarbeitern

Bereits beschäftigte Mitarbeiter würde ich ebenfalls über Weiterbildungen und Kurse qualifizieren. Als Arbeitgeber würde ich diese Kurse dann finanzieren, allerdings dann auch eine Anwesenheitspflicht voraussetzen. Soviel ich weiß kann man an einigen Instituten und Fachhochschulen direkte Firmenkurse buchen, in denen dann alle im Unternehmen arbeitenden Personen je nach Möglichkeit weiter qualifiziert werden. Ich würde auf jeden Fall niemanden der loyal zum Unternehmen steht und Spaß an seiner Arbeit hat wegen fehlender Qualifikationen entlassen sondern diese Person fördern, da man sich in einem Unternehmen auch abseits der Qualifikationen aufeinander einspielt und kennenlernt.

Anmerkung: Das klingt einfacher als es wirklich ist.

  • Forderungsausfälle

Zu Forderungsausfällen wird es durch das Bargeschäft sehr wahrscheinlich nicht kommen.

Businessplan für Imbiss & Café: 7. Finanzierung und Kapital

Investitionsvolumen / Finanzierung

Investitionen
Betrag in €
Kaution für Laden7.000,00
Renovierung1.000,00
Büroeinrichtung500,00
Fax/ Drucker/ Scanner/ Kopierer500,00
Marketing (Flyer-Lieferservice)3.000,00
Sonstige Kosten1.000,00
Unternehmensberatung2.000,00
Summe15.000,00

Anmerkung: Also 1000 € sind ganz schön wenig um ein Imbisslokal zu renovieren. Die 2000 € für die Unternehmensberatung sind durchaus real, wobei ein großer Teil davon durch Fördermittel gedeckelt werden kann. Allerdings sollte man sich dann auch beim Businessplan beraten lassen, das scheint hier nicht passiert zu sein.

Rentabilität

Rentabilitätsplan Businessplan Imbiss & Café

Vorsicht vor diesen Zahlen, bitte meine Anmerkungen lesen!

Anmerkung: Hier stimmt so einiges nicht, der Umsatz wird fast verdoppelt und die Kosten für Mitarbeiter bleiben gleich. Selbst der Umsatz durch den Lieferservice verdoppelt sich. Mal davon abgesehen das 245.000 € sehr viel für einen Imbiss sind (der allein betrieben wird), ist die Verteilung von Umsatz und Mitarbeiterkosten nicht wirklich gut durchdacht bzw. absoluter Schrott. Wie will der Gründer den ganzen Tag im Lokal stehen und gleichzeitig Essen ausliefern, was ist mit der vorbereitenden Buchhaltung und der restlichen Organisation? Die Energiekosten sind auch nicht gelichbleibend und mit 870 € für einen Imbiss viel zu niedrig, allein Strom und Gas können schon bei mehreren Hundert Euro monatlich liegen. Wo sind die 2000 € für den Unternehmensberater im ersten Jahr? Erst hier ist etwas von Zinsen bzw. einem Darlehen zu sehen, so etwas muss im BP schon deutlich früher behandelt werden! 11.000 € sonstige Aufwendungen, welche sind das, die sind viel zu hoch bzw. stehen in keinem Verhältnis zum Rest. Kurzum, dieser Finanzteil ist wirklich nicht gut. Ich habe den trotzdem veröffentlicht, damit Ihr seht, wie man es auf keinen Fall machen darf.

Liquiditätsplan

Liquiditätsplan für Imbiss & Café Gründung

Vorsicht vor diesen Zahlen, bitte Anmerkungen lesen!

Anmerkung: Dadurch, dass der Gründer von Anfang an falsche bzw. unrealistische Zahlen verwendet hat, stimmt natürlich auch im Liquiditätsplan nichts mehr, deshalb habe ich euch das zweite und dritte Jahr erspart. Deshalb mein Tipp sucht euch bei solch komplizierten Dingen Hilfe bei einem Steuer- oder Unternehmensberater und nicht bei einem Tool aus dem Internet, das Tool mag gut sein, aber es kann nur die Zahlen rechnen, die der Mensch eingibt!

Hier findet ihr einen sehr gut durchdachten Businessplan mit korrekten Zahlen, dieser thematisiert zwar eine andere Branche jedoch zeigt dieser sehr schön, wie man das besser machen kann.

In dieser Kategorie veröffentlichen wir von uns erstellte und zur Veröffentlichung freigegebene Businesspläne oder Businesspläne, deren öffentliche Nutzung uns von Dritten genehmigt wurde. Diese Businesspläne abzuschreiben, ist nicht ratsam.

  1. Müssen die Zahlen nicht zu Ihnen und zu Ihrer Gründungsidee passen, es gibt keine Gewähr das diese Zahlen 100% richtig sind. Das fängt bei der Versteuerung an, sind Sie Kleinunternehmer, Umsatzsteuerpflichtig oder Freiberufler?
  2. Sind diese Businesspläne hier im Netz und auch bei Kammern, Verbänden und Banken bekannt.
  3. Genehmigen wir keine Weiternutzung. Wir übernehmen keine Haftung für den Inhalt der Pläne und daraus entstehender Gründungen.
[/sociallocker]