Mit Guerilla Marketing zu Aufmerksamkeit um jeden Preis?

Schlechtes Marketing oder doch guerilla marketing. X-Konzept Unternehmensberatung in Brandenburg und Berlin. Auch in Eberswalde, Oranienburg, Bernau  bei Berlin, Prenzlau und Frankfurt.

Schlechtes Marketing oder doch Guerilla Marketing,? Aufsehen ist auf jeden Fall garantiert. Bildquelle: Andre Huenniger

Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen vorstellen, dass diese Kampagne der „TOTALE“ Ernst von Procter & Gamble (Konsumgüter-Händler-Produzent und nebenbei Besitzer von Ariel) ist oder ist es wirklich eine makabere Auslegung von Ariel und die Neuerfindung von Guerilla Marketing . In den USA geht man zwar mit der Meinungsfreiheit, was das Dritte Reich angeht, sehr moderat um allerdings sollte man mit solch einer Werbung in Deutschland keine Witze machen. Wenn dies ein Versuch ist, mit Guerilla Marketing aufzufallen wäre das schon eine ganz schön harte Nummer.

Hintergrund: Was ist an der 88 eigentlich so schlimm? Reißerische Medien reden hier über einen Nazicode. Die 8 steht für den 8. Buchstaben im Alphabet, das H. Die 88 steht dann quasi für das Doppel H (HH) welches eine Abkürzung für Heil Hitler ist. Als wenn das jedoch noch nicht genug wäre, bewirbt Ariel noch die neue „Konzentration“ und das sit schon eine harte Nummer in Verbindung mit der 88.

Meiner Meinung nach hat Ariel hier einfach nur Mist gebaut hat. Laut Stellungnahme der Pressestelle wurde die Marketing-Kampagne von einem multikulturellen Team erarbeitet und man kann von nun wirklich nicht von jedem (nicht einmal in Deutschland) erwarten das er die Bedeutung des HH kennt. Allerdings erstaunt es mich extrem das Es wirklich vom Entwickler, Designer, Grafiker, Drucker bis hin zum Lieferanten und weiß Gott noch einigen beteiligten Entscheidungsträgern in Deutschland niemandem aufgefallen ist was diese Zahl 88 bedeutet. War es nun Absicht oder nicht das, werden wir erst erfahren, wenn jemand redet, ansonsten ist es wie bei der Frage zum Huhn, was war zuerst das Huhn oder das Ei.

Der Shitstorm in den sozialen Medien wirbt auf jeden Fall schon für ein „reines“ Deutschland.

Beispiele für diese Form des Marketings:

guerilla_marketing für Nike

Guerilla_marketing für Nike.

Guerilla_Marketing für was auch immer :-)

Guerilla_Marketing für Hot Wheels.

guerilla_marketing für Jeanshosen

guerilla_marketing für Jeans

Die Wikipedia Definition: Guerilla-Vermarktung ist eine Wortschöpfung des Marketing-Experten Jay C. Levinson aus der Mitte der 1980er Jahre[1][2], der damit ungewöhnliche Vermarktungsaktionen bezeichnet, die mit geringem Mitteleinsatz eine große Wirkung versprechen. Der Begriff Guerilla leitet sich dabei von der speziellen Art der Kriegsführung ab, bei der untypische Taktiken zur Zielerreichung im Hinterland des Gegners angewendet werden. Laut Hutter/Hoffmann (2011) umfasst Guerilla-Marketing „verschiedene kommunikationspolitische Instrumente, die darauf abzielen, mit vergleichsweise geringen Kosten bei einer möglichst großen Anzahl von Personen einen Überraschungseffekt zu erzielen, um so einen sehr hohen Guerilla-Effekt (Verhältnis von Werbenutzen und -kosten) zu erzielen“[3]. Quelle: wikipedia